• slider 1600x140px 03

Review - femak regional Fedderingen 27.09.2017

am .

femak aktuell Thema Sicherheit – Veranstaltung in Fedderingen/Heide

Die Begrüßung zu der gut besuchten Veranstaltung übernahm Bundesvorsitzender Harald Bender. Herr Wulff Senior als Gastgeber bei der Fa. Wulff Med Tec hieß die Teilnehmer ebenfalls willkommen und gab das Wort an Dieter Steinmüller (femak) der durch das Programm führte.

Weiterlesen FedderingenReview - femak regional Fedderingen 27.09.2017
Herr von der Becke, Geschäftsführer der Kliniken Nordfriesland, brachte seine Visionen zum Thema Sicherheit als ehemaliger Manager bei einem Industrieunternehmen der Automobilindustrie zum Ausdruck. Digitalisierung im Gesundheitswesen mit Online-Apotheken, Online-Sprechstunden sind schon erste Ansätze aufgrund Fachkräftemangels, stehen aber teilweise im Widerspruch mit unseren Datenschutzgesetzen. Potenziale nutzen, logistische Prozesse beherrschen und verbessern führen zu einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit. Der Kostendruck und der Fachkräftemangel werden die Krankenhauslandschaft stark verändern. Die Automobilindustrie hat schon vor 25 Jahren mit automatisierter Logistik, Warenannahme und Rechnungsbuchung richtungsweisende Konzepte erarbeitet und umgesetzt.

Herr Manfred Domnick, Key-Account-Manager der Fa. Aescudata stellte sein „Konzept der Dokumentationspflicht von Implantaten im OP und deren Auswirkungen auf die logistischen Prozesse“ vor. „Amor“ als führendes Materialwirtschaftsprogramm kann jetzt schon unterschiedliche Barcodes verarbeiten, Implantatepässe erstellen und eine Auswertung nach allen Kriterien ermöglichen. Grundsätzlich sind für eine funktionierende Materialwirtschaft strukturierte Stammdaten notwendig. Konsignationslagerverwaltung, Wareneingangskontrolle mit Chargendoku sind mittlerweile Standard. Die Veränderungsbereitschaft für bestehende Abläufe ermöglichen weitere Einsparpotentiale, z.B. durch eine automatisierte Rechnungskontrolle.

Review - "femak.aktuell" in Werdau 2017

am .

Am Dienstag, den 25.04.2017, fand in den Räumen der Pleißental-Klinik in Werdau eine „femak aktuell“ - Veranstaltung statt.Weiter im Text und Bilder...Review -

Bundesvorsitzender Harald Bender begrüßte die Teilnehmer.

Durch das Programm führte Achim de Vries, Einkaufsleiter des Dreifaltigkeits-Krankenhauses Köln.

Der Betriebsleiter der Tagungseinrichtung, Dipl.-Ing. Uwe Hantzsch, betrachtete eingangs das Thema Krankenhausstrukturgesetz aus Sicht der Klinikleitung.

In seinem Vortrag stellte er heraus, dass dieses Gesetz sehr oft von „Qualität der Leistungen“ spricht, aber die Erstattung der Leistungen mit vielen Auflagen verknüpft ist. Uwe Hantzsch machte auch deutlich, dass seine Klinik wegen des Wettbewerbes mit anderen Klinken neue Wege zum Wohle des Patienten gehen muss.

Den zweiten Vortrag zum Thema Krankenhausstrukturgesetz präsentierte uns Jan Wunderlich von der Krankenhausgesellschaft Sachsen. Die Zuhörer stellten schnell fest, dass genau wie im Vortrag zuvor, das Thema Krankenhausstrukturgesetz eine komplexe „Sache“ ist.

Beide Referenten haben mit ausführlichen Daten und Fakten das Thema sehr gut vermittelt.

Thomas Schulz von der Firma B. Braun vertrat in seinem Vortag die Sicht der Industrie. Vermehrt kommt es u. a. im Bereich der Endoprothetik zu Abschlägen, so dass Kunden vermehrt die Industrie um neue Einkaufskonditionen nachfragen.

In einem kleinen Workshop konnten die Teilnehmer anhand eines Kunstknochens die Besonderheiten einer Knieoperation kennenlernen.