6. Beschaffungskongress der Krankenhäuser Berlin 2014

am .

6. Beschaffungskongress der Krankenhäuser 2014 im Humboldt Carré Berlin

Am 3. und 4. Dezember fand der 6. Beschaffungskongress in Berlin statt. Auch in diesem Jahr ist die Teilnehmerzahl wieder gestiegen, fast 500 Personen nahmen an der Veranstaltung teil. Wie immer wurde den Teilnehmern eine breitgefächerte Auswahl an Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden angeboten. Auch eine Delegation aus Korea ermöglichte einen Einblick in den dortigen Stand im Krankenhauswesen. Ein Highlight war sicher die Talkrunde unter der Moderation von Herrn Klaus von Dohnanyi zur Bilanz der Gesundheitspolitik nach einem Jahr der Großen Koalition.

Der Veranstaltungsort, das Humboldt Carré, in dem die klassische und moderne Architektur gekonnt vereint sind, ist der ideale Rahmen für dieses Event. In der historischen Kassenhalle und drei weiteren Veranstaltungsräumen fanden 7 Fachforen und 18 Workshops statt.

Auch in diesem Jahr war die femak-Lounge stark frequentiert und bot den Mitgliedern und den Interessierten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Etliche meldeten sich schon für die femak-Bundesfachtagung im März 2015 an (siehe Homepage www.femak.de)

"Die digitale Revolution - Stellt sie auch die Krankenhauswelt auf den Kopf?" war die Frage die im Eröffungsplenum beleuchtet wurde. Im Anschluss fanden parallel verschiedene Workshops statt. Themen waren:

- Vergaberecht
- Elektr. Ausschreibungsverfahren
- Scheininnovationen
- OP der Zukunft
- Einweg vs. Mehrwegsysteme im OP
- Aufbereitung von 1x Produkten
- Patientenrechtegesetz
u.v.a. (siehe Veranstaltungsprogramm) unter wegweiser.de


Korea. Ein Land mit aufwärts strebender Wirtschaft versucht auch in Europa Fuß zu fassen. Wegweiser konnte in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Koreanischen Außenhandelskammer (KOTRA) das Land Korea als Partner des Kongresses gewinnen. Wissenschaftler und Wirtschaftsvertreter stellten in ihren Workshops innovative Technologien aus Korea vor, die auch in Deutschland zur Optimierung des Einkaufs beitragen könnten.

Im Anschluss an die Schlusskonferenz bedankte sich Oliver Lorenz, Geschäftsführer der Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin bei allen Teilnehmern, Sponsoren und Organisatoren der diesjährigen Konferenz, die er als die besten gelungenste der bisherigen Konferenzen bezeichnete.

Der Termin für den Beschaffungskongress 2015 steht bereits fest, er findet vom 02. bis zum 3. Dezember 2015 wieder im Humboldt Carre´ statt.

„Branchennetzwerk Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik –
Innovation im Berufsverband femak   e. V.“

ist der Titel der 33. femak Bundesfachtagung vom 23./24. März 2015 in Rotenburg a. d. Fulda.

Melden Sie sich jetzt schon an für die nächste Veranstaltung zu den Themen Einkauf - Logistik – Innovationen. Dort treffen sich Mitarbeiter aus den Krankenhäusern und der Industrie zum Networken, und Erfahrungsaustausch.


01 Erffnung 1
Oliver Lorenz, Geschäftsführer, Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin während der Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer

02 Teilnehmer
Teilnehmer des 6. Beschaffungskongresses in der "Historischen Kassenhalle"

03-Erffnung 2
Jürgen Zurheide - Freier Journalist, (3.v.r.) moderierte das Eröffnungsplenum

04 Korea
Jürgen Zurheide - Freier Journalist, begrüßt das Team aus Korea und gibt Hinweise auf zu erwartende interessante Workshops

05 W A Candius 1
Wilhelm Brücker (l.), femak-Geschäftsstelle im Gespräch mit Wolfram Armin Candius von der Bürgerinitiative Gesundheit DGVP e. V. (Bildmitte) und Karl Agster von der GE Healthscare GmbH

06 Vanguard
Renate Eggert, Abteilung Geschäftsentwicklung Vanguard AG (femak-Fördermitglied) - Wiederaufbereitung von Einweg - Medizinprodukten mit ihrem Team

07 Politik 1
Die Hintergrunddiskussion am Abend: Moderation Dr. Klaus von Dohnanyi (3.v.l.)

Maria Klein-Schmeink (Bündnis 90/Die Grünen), Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff (Leiter des Centrums für Krankenhaus Management, Universität Münster), Dr. Klaus von Dohnanyi (Moderation, Vorsitzender des Beirates, Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin), Jens Span (Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag), Harald Weinberg (Gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag), Prof. Dr. Ralf Leinemann (Rechtsanwalt, Leinemann Partner Rechtsanwälte mbB Berlin). (v.l.n.r.)

08 Politik 2
Die Hintergrunddiskussion am Abend wurde mit viel Interesse und Aufmerksamkeit in der "Historischen Kassenhalle" verfolgt

09 Politik 3

Die Hintergrunddiskussion am Abend: Moderation Dr. Klaus von Dohnanyi (l.) mit Jens Span, Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

10 femak Gesprche
Dr. Astrid Schramm-Franken, Leitung Geschäftsbereich Medical im Malteser Logistikzentrum Aldenhoven und  femak-Mitglied im Gespräch mit Harald Bender, femak-Bundesvorsitzender und Leiter Einkauf im Westpfalz Klinikum GmbH in Kaiserslautern

12 femak Gesprch
Gespräch in der femak-Lounge, Norbert Ruch, (l) femak-Bundesvorsitzender, Wirtschaftsleiter und Prokurist des HKZ GmbH & Co. Betriebs KG in Rotenburg a. d. Fulda mit Martin Merkel, femak-Mitglied, Leiter Zentraler Einkauf der Management und Servicegesellschaft Chemnitz mbH

13 femak Gesprch
Gespräch in der femak-Lounge, Wilhelm Brücker (l.) femak-Geschäftsstelle mit Dr. Enzio Reincke A. T. Kearney GmbH

14 femak Lorenz
Gespräch in der femak-Lounge: Norbert Ruch (l.), femak-Bundesvorsitzender, Wilhelm Brücker (Bildmitte), femak-Geschäftsstelle und Oliver Lorenz, Geschäftsführer, Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin

26 Proff Eiff
Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Leiter des Centrums für Krankenhaus Management, Universität Münster, besuchte die femak-Lounge zu einem Gespräch

15 Ulrich    16 Ulrich
Im Gespräch mit der Industrie: Norbert Ruch (l.), femak-Bundesvorsitzender und Mitarbeiter von Ulrich Medical aus Ulm.

Ein zuverlässiger Lieferpartner für Einkaufsgemeinschaften, Krankenhäuser und Praxen. Ein Lieferant für Wirbelsäulensysteme, Kontrastmittelinjektionen, Blutsperregeräte und Chirurgische Instrumente. Pro Jahr verlassen mehr als 180.000 Implantate das Haus. In der über 100jährigen Firmengeschichte hat sich ulrich medical zum spezialisierten und weltweit agierenden Unternehmen entwickelt. "Made in Germany". Und jetzt femak-Fördermitglied.


17 Sonepar
Tina Mirtschink, Business Development Energy Efficiency und Frank Reichow, Key Account Manager Nahrungsmittelindustrie von Sonepar Deutschland GmbH kamen mit dem femak-Bundesvorstand ins Gespräch. 

Firma Sonepar Deutschland - 
Vorbeugen ist besser als heilen: Fit für die neuen Energieaudits. Ab sofort schont effizientes, ganzheitliches Energiemanagement nicht nur die Unternehmensbilanz, sondern erspart Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen auch empfindliche Strafzahlungen. Denn ein aktueller Gesetzentwurf verpflichtet sie zu regelmäßigen Energieaudits bis Ende 2015. Sonepar - das Know-how erspart Ihnen Zeit und Geld. Auf diese Weise stellen Sie nicht nur sicher, dass Sie fristgerecht bis Ende 2015 über den geforderten verbindlichen Nachweis eines durchgeführten Energieaudits verfügen. Sondern Sie können sich auch weiterhin auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, ohne dem komplizierten Prozess wertvoller Personalressourcen opfern zu müssen.

18 Gesprche Kontakte
Martin Merkel, femak-Mitglied, Leiter Zentraler Einkauf der Management und Servicegesellschaft Chemnitz (2. v. l.) im Gespräch mit Teilnehmern des 6. Beschaffungskongresses

Sehr viele Gespräche konnten in den Konferenzpausen gefürt werden. Neue Kontakte zwischen Industrie und Krankenhaus wurden geknüpft.

19 Industrie   20 Industrie
Die Industrie war sehr zahlreich auf dem 6. Beschaffungskongress 2014 vertreten

21 Gesprche
Gespräch in der femak-Lounge

22 Gesprche

Harald Bender, (r), femak-Bundesvorsitzender am Stand der Taylor Wessing Rechtsanwälte

23 Abschluss
Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff (l) moderierte die Abschlusskonferenz mit Rückblick auf den Kongress 2014 und Ausblick 2015

24 Gould
Ulrike Hoffmann, Strategischer Einkauf, Bereichsleiterin Investitionsgüter, Sana Kliniken AG und Bradley Gould, Geschäftsführer Prospitalia GmbH

25 Abschluss
Teilnehmer des 6. Beschaffungskongress in der "Historischen Kassenhalle" zur Abschlusskonferenz


Der ausführliche Bericht folgt.
Bilder: (C) femak, 2014
Jürgen Geißler, femak-Öffentlichkeitsarbeit