Review - femak und AGKAmed Essen - Controlling im Einkauf

am .

Einkäufertagung „femak aktuell“ am 18.10.2016 in Essen

Am Dienstag, den 18.10.2016, fand in den Räumen der AGKAMED, eine weitere Veranstaltung „femak aktuell“ statt.

agkamed 01  agkamed 04
Harald Bender, Bundesvorsitzender femak und Teilnehmer im Gespräch

Herr de Vries begrüßte die Teilnehmer und wünschte der Veranstaltung einen positiven Verlauf. Viele gute Gespräche und einen erfolgreichen Tag wünschte Herr Senft von der AGKAMED.

Der erste Vortrag wurde von Herrn Greis aus dem Dreifaltigkeits-Krankenhaus in Köln gehalten. Das Thema seiner Ausführungen beleuchtete das Krankenhausstrukturgesetz. Man konnte als Ergebnis mitnehmen, dass in Krankenhäuser Abteilungen mit einem hohen Material– und Verbrauchkostenanteil im Ausgleich eine Reduzierung der Sachkosten in Kauf nehmen müssen. Diese Kürzungen werden bereits in 2016 aber verstärkt im Jahr 2017 bemerkbar sein.

Herr Helmus von dem Clinotel Krankenhausverbund hatte im zweite Vortrag das Thema: „Kostenträgerrechnung - das richtige Instrument“ als Schwerpunkt. Er machte in seinen Ausführungen deutlich, dass eine Kostenträgerrechnung in einer Klinik ihre Berechtigung hat. Man muss nur beachten, dass es einen sehr großen Aufwand bedeutet, alle Zahlen komplett zu berücksichtigen. Er stellte in seinen Ausführungen dar, dass ein Austausch mit anderen Kliniken über Abläufe und Prozesse ebenfalls zu einer Transparenz der Kosten kommen kann.

Herr de Vries stellte in einem Praxisbeispiel eine Nachkalkulation einer Fuß – OP vor.

Vor der Mittagspause stellte Harald Bender, Bundesvorsitzender femak, unseren Fachverband für Einkäufer, Materialwirtschaftler und Logistiker im Gesundheitswesen e.V. (femak) vor. Er hob den Anspruch unseres Berufsverbandes dahingehend hervor, für die Kolleginnen und Kollegen im Einkauf ein starker Partner in der Aus– und Weiterbildung zu sein.

Nach der Mittagspause stellte Herr Senft von der AGKAMED die Wichtigkeit aber auch die Notwendigkeit einer Zukunft mit elektronischen Prozessen vor. e-Procument, ein Thema, das schon viele Jahre nicht an Aktualität verliert, wird von der AGKAMED stark unterstützt.

Den Abschluss des Tages machte Herr Schweyen von der TS-Med. Die Änderungen bzw. die Möglichkeiten der Abrechnung im Bereich der medizinischen Hilfsmittel war der Schwerpunkt seiner Ausführungen.

Die Teilnehmer dieser Regionalveranstaltung wurden von Herrn de Vries verabschiedet. Ein ganz besonderer Dank ging an Herrn Senft für die gute Unterstützung der AKGAMED bei der Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung.

Achim de Vries
Regionalvorsitzender West

 

Teilnehmer und Referenten: Fotos femak 2016

agkamed 02

agkamed 03 agkamed 05
agkamed 06 agkamed 07
agkamed 08  agkamed 10  agkamed 11

agkamed 09