MEDICA 2017 – femak war dabei

am .

Die Messe MEDICA in Düsseldorf ist das Weltforum der Medizin mit internationaler Fachmesse und Kongress

Runder Tisch Ruch
Es ist die größte Medizinprodukte-Messe der Welt. Und die Welt erschien in Düsseldorf, um sich zu orientieren und informieren, was es an Neuerungen, Verbesserungen, interessanten Entwicklungen im Gesundheitswesen gibt. Aber auch zahlreiche Stände präsentierten Formen der Wirtschaftsförderung, Innovationen für das Krankenhaus-Management.

femak hatte wieder seinen Platz am Stand des KKC, dem Krankenhaus Kommunikations Center. Gemeinsam mit anderen Verbänden aus dem Gesundheitswesen nutzen die femak-Bundesvorsitzenden Norbert Ruch und Harald Bender sowie der Leiter der femak-Geschäftsstelle, Wilhelm Brücker, die sich bietende Plattform zu Gesprächen mit Ausstellern, Kolleginnen und Kollegen.

Vom KKC erhielt femak den diesjährigen Max-Heymann-Preis. KKC-Präsident Manfred Kindler überreichte diesen an Norbert Ruch und Harald Bender. In seiner Laudatio würdigte KKC-Ehrenpräsident Prof. Dr. Herbert Schirmer die Arbeit der femak, die vor 18 Jahren das KKC mit begründet hat.

Round-Table-Gespräche zu den verschiedensten Themen, jeweils mit Fachleuten besetzt, fanden an allen Tagen eine Vielzahl von Zuhörern, die sich dann auch an Diskussionen beteiligen konnten. Die femak-Bundesvorsitzenden waren dabei gefragte Gesprächsteilnehmer.


Wilhelm Brücker
femak-Geschäftsstelle

Quelli Bild: Medica