• slider 1600x140px 03

Review - femak aktuell 2019 - Ludwigshafen am Rhein

am .

   "femak aktuell" - Ludwigshafen am Rhein             

   Review - femak aktuell am 16.10.2019
 femak Claim RGB klein

femak war im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „femak-aktuell“ zu Gast bei Firma Asensus GmbH in Ludwigshafen. Asensus beschäftigt sich mit der Lagerung und Logistik, vor allem von Medizinprodukten für Krankenhäuser. Wenn auch ungewöhnlich, dennoch zur Thematik passend, fanden die Vorträge in Lagerbereich zwischen den Hochregalen statt.

Nachdem Harald Bender, femak Bundesvorsitzender, die Teilnehmer begrüßt hatte, gab Alexander Schug, Geschäftsführer Asensus GmbH, einen kurzen Überblick über das Unternehmen. Anschließend eröffnete Wolfgang Swonke, Geschäftsführer der aequitixx GmbH, die Vortragsreihe. Aequitixx ist Anbieter von Software zur digitalen Rechnungsbearbeitung. Die gesetzlichen Vorgaben, wer ist ab wann eigentlich verpflichtet, digitale Rechnungen auszustellen bzw. anzunehmen bargen für manchen Teilnehmer Neuigkeiten in sich. Dennoch gibt es wohl noch etliche Unschärfen in den unterschiedlichen Vorschriften.

Den zweiten Beitrag lieferte Dr. Anton Eckle, Prokurist bei Hartmann AG, unter der Überschrift MDR – Was kann auf den Einkauf zukommen. Die Umsetzung der EU-Richtlinie MDR (Medical Device Regulation), die die aktuelle Medizinprodukterichtlinie (93/42/EWG) sowie die Richtlinie über aktive implantierbare medizinische Geräte (90/385/EWG) ersetzt, ist seit dem 25.05.2017 in Kraft getreten. Doch ist zu erwarten, dass auf Grund des Umstandes, dass es bis dato zu wenig benannte Stellen gibt, viele Hersteller ihre Produkte nicht rechtzeitig rezertifiziert bekommen. D.h. Krankenhäuser müssen damit rechnen, dass diverse Medizinprodukte ganz oder für eine gewisse Zeit vom Markt verschwinden. Des Weiteren ist sicher, dass Lieferanten ihre Kosten für die Rezertifizierung auf die Produkte umlegen, es wird also zu Preissteigerungen kommen. Wie hoch? Eine pauschale Aussage dazu gibt es nicht.

Nach einer kurzen Kaffeepause trugen Herbert Güsken, Pagero HBS GmbH, und Thomas Drebing, AGFA Healthcare, ihre Ausführungen zum Thema Scannerbasierte Wareneingangserfassung mit Chargeninformation vor. Beide Unternehmen können diese Anforderung erfüllen, allerdings war das gemeinsame Credo: richtige Stammdaten sind alles - ohne sie ist alles nichts!

In der Mittagspause hatten die Teilnehmer auch Gelegenheit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und Diskussion mit den Referenten und Teilnehmern.

Vor der Besichtigung und den dazugehörigen Erklärungen wie Warenein- und Ausgang stattfindet, Buchungen vorgenommen werden usw. zeigte Alexander Schug, was Asensus unter moderner Krankenhauslogistik heute versteht und wo die Reise in Zukunft hingeht. Mehr Automation und noch mehr Digitalisierung der Prozesse sind in naher Zukunft zu erwarten.

Harald Bender

07 Bender Schug 01 Alexander Schug 02 Herbert Guesken
H. Bender und A Schug A Schug H. Güsgen
04 Dr Anton Eckle 05 Wolfgang Swonke 06 Alexander Schug
Dr. A. Eckle W. Swonke A. Schug
08 Gaeste 03 Mittagessen  
Gäste