Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019

am .

"Einkauf - als Werttreiber für nachhaltigen Unternehmenserfolg"   Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
37. Bundesfachtagung 2019 in Rotenburg a. d. Fulda
Göbel's Hotel Rodenberg
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019


femak hatte zur 37. Bundesfachtagung 2019 nach Rotenburg a. d. Fulda eingeladen. Im Focus stand dabei, welchen Beitrag leistet der Einkauf für den nachhaltigen Unternehmenserfolg und für die strategische Position des Unternehmens?
Schon vor Jahren konnte man Branchen-Veröffentlichungen entnehmen, dass der Einkauf an strategischer Bedeutung gewinnt und damit aber auch unter Erwartungsdruck der Geschäftsleitung gerät.

Zu dieser Thematik hatte femak profilierte Referenten zu einem ausgezeichneten Vortragsprogramm sowie eine breit gefächerte Industrieausstellung eingeladen.

Die Vorträge gaben Anregungen, wie der Wertbeitrag des Einkaufs sinnvoll definiert, gemessen und insbesondere gesteigert werden kann.
Führende Wirtschaftswissenschaftler haben darauf hingewiesen, dass dabei aber nicht vergessen werden darf, dass diese Potenziale nur in funktionaler Zusammenarbeit innerhalb eines Unternehmens und in Kooperation mit den Lieferanten zu erreichen sind.
Die besten Lieferanten für ein Unternehmen zu gewinnen, diese abzusichern und mit ihnen die Zukunft weiter zu entwickeln, ist eine wesentliche Aufgabe.

Wohin steuern wir im Gesundheitswesen? Digitalisierung ist für jeden etwas anderes. „Alle müssen Fähigkeiten und Talente entwickeln, um die Digitalisierung voranzutreiben“, so Prof. Dr. Björn Maier in seinem Eröffnungsvortrag.

Adelheid Jakobs-Schäfer äußerte dazu. „Es wird versucht, jetzt aktiv im Gesundheitswesen seitens der Politik die Digitalisierung voranzutreiben und in den Krankenhäusern durchzusetzen.“
Fazit: Darüber hinaus, so Jakobs-Schäfer, beschäftigt uns heute:

Lieferausfälle, Produktsubstitution, Rechnungsklärfälle aber auch die Stammdatenproblematik.
Und damit müssen wir uns beschäftigen:

PpSG (Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz), DRG-Reform, die Regulierung der Notversorgung, Einschnitte bei neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) und dem "Gemeinsamen Bundesausschuss" (GBA), der Rettung des Budgets.

Das wirft die Frage auf: Überleben unsere Kliniken?

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019

Die fortschreitende Technisierung im Bereich der Medizin zwingt den Einkäufer sich zu informieren, er muss nicht nur den heutigen Standard kennen, sondern versuchen mittelfristig die Entwicklungen vorherzusehen und vorausschauend einzukaufen.

Darüber hinaus ist es femak wieder gelungen, einen prominenten Gast aus dem Sport für ein Live-Interview zu gewinnen. 1992 sicherte sich Dieter Baumann mit seinem spektakulären Schlussspurt Olympia-Gold über 5000 Meter.


Tag 1
der Bundesfachtagung war dem Leitthema der Fachtagung gewidmet, aber auch darüber hinaus gehende Themen standen auf der Agenda. Wie gewohnt begleitete eine Industrieausstellung den ersten Tag.

Tag 2 der Bundesfachtagung lehnte sich näher an den Krankenhausalltag an. Vorgestellt wurden praxisnahe Lösungen.

Eine Diskussionsrunde mit Referenten des Tages beendete den Vormittag.

femak, der Fachverband für Einkäufer, Materialwirtschaftler und Logistiker im Krankenhaus, bedankt sich bei allen Teilnehmern, den Gästen aus den Krankenhäusern und der Industrie, die die Ausstellung gestalteten.

Herzlichen Dank auch an das Team des "Göbel's Hotel Rodenberg" in Rotenburg a. d. Fulda.


Jürgen Geißler
femak-Öffentlichkeitsarbeit


Die Vorträge (Präsentationen) der 37. Bundesfachtagung vom 11. und 12. März 2019 stehen für femak-Mitglieder nach Anmeldung in internen Bereich auf unserer Homepage zur Verfügung. An der Bundesfachtagung teilgenommene Nicht-Mitglieder können sich bei Interesse an den Vorträgen an die femak-Geschäftsstelle Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.



Eröffnung der 37. Bundesfachtagung

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
  Norbert Ruch   
  Bundesvorsitzender                               
  Harald Bender  
  Bundesvorsitzender                                 
 Wilhelm Brücker   
 femak-Geschäftsstelle             
 Moderation

 Referenten der 37. Bundesfachtagung

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Alles agil? Wohin steuern wir in der Gesundheitswirtschaft?      
Prof. Dr. Björn Maier, Studiendekan
Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim

 

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Was fehlt uns denn heute? Lieferengpässe bei Medizinprodukten –
Vorsorge und Lösungen für die Patientensicherheit
Adelheid Jakobs-Schäfer, Generalbevollmächtigte Einkauf und Logistik         
Sana Kliniken AG, München

 

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
EuL 4.0 – „ScanProCare!“ – Ein Barcodescanner für alle Fälle,
ein smarter Einkaufsprozess und viele Konzernvorteile

Tim Bauer, Abteilungsleiter, Einkauf und Logistik 4.0 (EuL 4.0), Prozessoptimierung, Projekte,
Einkaufscontrolling & QM, KRH Klinikum Region Hannover GmbH,
Vanessa Herbst, Einkauf und Logistik 4.0 (EuL 4.0), Einkaufscontrolling und Projektmanagement
KRH Klinikum Region Hannover GmbH

 

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Hilft dem Mitarbeiter im Einkauf Change Management Expertise?
Dr. Martina Oldhafer, MBA, Leitung Change Management
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
#HealthPitch - Der 1. femak Start-up Wettbewerb
Moderation: Fabian Ruch, femak

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019   Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Jan Schumann
"Hospimatix. Hospital. Automation. Hospimatix steht für Effizienz und mehr Zeit für Menschlichkeit im Krankenhaus.
Hospimatix ist die erste Deutsche Offline Sprachsteuerung die sowohl der Pflege als auch dem Patienten den
Alltag erleichtert. Der hektische, ineffektive Alltag im Krankenhaus schreit geradezu nach Hilfe. Doppelte Wege,
fehlerhafte Kommunikation, ein Anstieg an Servicetätigkeiten und unnötig komplizierte Dokumentation machen
den Alltag einer Pflegekraft nicht unbedingt einfacher. Die Pflegekraft verbringt viel Zeit mit Tätigkeiten die
entweder nicht in Ihrem Kompetenzbereich liegen oder effizienter erledigt werden könnten.“

 

 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019            Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019

Felix Jauer
"Vor der Gründung der HygNova GmbH war HygNova seit Mitte 2016 ein Forschungsprojekt eines Konsortiums
verschiedener Berliner Universitäten. HygNova wurde während der interdisziplinären Entwicklungszeit aufgrund
seiner hohen gesellschaftlichen Relevanz und der völlig neuartigen Technologie mit unterschiedlichen
europäischen Forschungsprogrammen gefördert. Am 01.08.2017 erfolgte die Ausgründung der HygNova GmbH
aus dem universitären Kontext. Seit der Gründung erfolgte die Optimierung der HygNova-Lösungen und die
zunehmende Verbreitung der Technologie in medizinischen Einrichtungen. Alle HygNova-Systeme erheben
objektiv Hygiene-Kennzahlen und ermöglichen eine nachhaltige, einsparungsrelevante Optimierung von
Behandlungsprozessen.“

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Dr. med. Hank Schiffers
XOTO ist ein junges Startup, dass die Vorteile von Apps und hygienisch sicherer Medizintechnik
zunächst im Bereich der Wunddokumentation und des Materialverbrauchs in hervorragender Weise
kombiniert. Das Unternehmen hat zunächst sein Produkt und Dienstleistungen über mehrere Jahre
unter anderem in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut Patent geschützt entwickelt und mit
Krankenhäusern wie den Asklepios Kliniken getestet. XOTO Technologies wurde dann am 07.01.2019
als Medizinprodukt nach DIN EN ISO 13485 – Version 2016 zertifiziert und zuvor am 28.12.2018 ist es
im Bereich Hygiene nach DIN EN ISO 17664 validiert. (Desinfektion der Kamera) Somit ist
XOTO Technologies unserer Einschätzung nach, das einzige am Markt verfügbare Werkzeug mit dem
alle Anforderungen des BfArM an Apps, die u.a. zur Vermessung von Wunden verwendet werden,
in der Medizin erfüllt werden.“

 

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Der qualifizierte Einkäufer braucht...
Harald Aan’t Heck, Leiter Einkauf / Logistik
pro homine gGmbH, Wesel

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Stammdatenmanagement – eine Branchenlösung
Udo Sohn, Leiter Strategischer Einkauf IT-Systeme / Lebensmittel / öffentliche Vergabe /
Senioren-& Pflegeeinrichtungen / Energie, P.E.G. eG

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Workshop I - Vergabe aktuell
Dr. Thomas Mösinger, Fachanwalt für Vergaberecht
MBK Legal, Frankfurt

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Workshop II - Hygiene ist nicht alles, ohne Hygiene ist alles nichts.
Herausforderungen und Lösungsstrategien der modernen Krankenhaushygiene
Dr. med. Georg-Christian Zinn, Ärztlicher Direktor
Zentrum für Hygiene und Infektionsprävention, Ingelheim

 

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Diskussionsrunde - FAKT IST - Ergebnisse - Zusammenfassung -
Moderation Thomas Gallmann
Felix Jauer, Michael Reiter, Christoph Hirschfeld, Thomas Gallmann, Tim Bauer, Udo Sohn, Jan Schumann (v.l.n.r)

femak-Geschäftstellenleiter Wilhelm Brücker in Live-Interwiev mit Dieter Baumann

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Prominenter Gast - Dieter Baumann, ein ehemaliger deutscher Leichtathlet und Olympiasieger.
Er ist einer der erfolgreichsten Langstreckenläufer der deutschen Sportgeschichte.

Motivationstrainer und Kabarettist - „Ziele, Zeiten, Zäune“
Dieter Baumann zeigt in diesem gedanklichen Rennen wie er sich in seiner Karriere immer
wieder aufs Neue motivieren konnte. Er kann erzählen, er kann begeistern, er gibt Beispiele
und er macht Lust, neue Dinge anzupacken. „Ziele, Zeiten, Zäune“ wird zur Zauberei.
Aber so ist es eben im Leben: Man braucht Ziele, muss über Zäune springen und manchmal
muss man im Leben auch zaubern können.

Impressionen Teilnehmer

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019

Impressionen von der begleitenden Industrieausstellung

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019

Impressionen Abendveranstaltung

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Oberstleutnant Tobias Terhardt,
Leiter des Heeresmusikkorps in
Kassel.
Unser Fachverband bedankt sich bei
Oberstleutnant Terhardt für die
musikalische Umrahmung des Empfangs.
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Verleihung des femak-Innovationspreises 2019 durch Thomas Gallmann an
Franziska Nickl. Ihre Bachelorarbeit im Studiengang Medizintechnik mit dem Titel
„Erstellen einer Instandhaltungs- und Investitionsstrategie für medizinische Geräte
am Beispiel eines Konzeptes zur Beschaffung von Ultraschalldiagnostikgeräten“,
die in Zusammenarbeit der Ostbayrischen Technischen Hochschule in
Amberg-Weiden und dem Klinikum Fichtelgebirge entstand,
überzeugte die Jury sowohl fachlich als auch durch einen hohen Praxisbezug.

Impressionen "Kick off"

Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019
Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019 Weiterlesen: Review - femak 37. Bundesfachtagung 2019  

 

 Bilder, femak, Jürgen Geißler, 2019

Review - femak 36. Bundesfachtagung 2018 - Benno Kaiber - Student

am .


Fachverband für Einkäufer, Materialwirtschaftler und Logistiker im Krankenhaus e.V. 

         Weiterlesen: Review - femak 36. Bundesfachtagung 2018 - Benno Kaiber - Student  Weiterlesen: Review - femak 36. Bundesfachtagung 2018 - Benno Kaiber - Student        Weiterlesen: Review - femak 36. Bundesfachtagung 2018 - Benno Kaiber - Student   

Resümee der 36. Bundesfachtagung 2018

Sehr geehrter Herr Brücker, sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Benno Kaiber und ich bin einer der fünf dualen Studenten der Studienakademie Plauen, die an der 36. Bundesfachtagung teilnehmen durften. Sie haben uns empfohlen, ein kurzes Resümee unserer Eindrücke zu schreiben. Zunächst möchten wir uns noch einmal ausdrücklich für die Einladung zu der Tagung und der Betreuung vor Ort bedanken. Ein besonderer Dank geht dabei auch an Herrn Martin Merkel, der die Organisation im Vorhinein sehr unkompliziert für uns gestaltet hat.
Wir sind zum Teil ohne jegliche Erfahrungen in diesem Bereich des Krankenhauses angereist, weshalb wir sehr gespannt waren, was uns erwartet.

Diesbezüglich haben wir uns sehr schnell integriert gefühlt und konnten in vielen Themen zügig Anschluss finden, wie zum Beispiel der „Herausforderung“ - Wirtschaftlichkeit oder dem Vortrag von Frau Dr. Cornelia Sack. Generell empfinden wir das Thema Einkauf als Schnittstellenmanagement sehr interessant, da man viele Parallelen zu allen Bereichen im Krankenhaus schließen kann. Die Vorträge, die diese Parallelen aufgegriffen haben, haben wir als sehr interessant wahrgenommen.

Grundsätzlich können wir sagen, dass wir durch Ihre Veranstaltung einen guten Gesamteindruck von dem Krankenhauseinkauf gewinnen konnten. Dem Workshop „Schnittstelle IT und Einkauf – Probleme und Lösungen“ sowie der Podiumsdiskussion: IDE-Dienstleister im Vergleich“ konnten wir durch mangelnde Praxiserfahrung einfach noch nicht vollständig folgen, was aber einen Anreiz gibt, sich im Nachhinein damit zu beschäftigen.

Das Hauptaugenmerk positiver Gedanken, mit denen wir wieder nach Plauen gefahren sind, möchten wir jedoch auf etwas anderes legen.

Es war für uns alle eine neue, positive Erfahrung, so viele Kontakte knüpfen zu können, sich über Themen auszutauschen, die brandaktuell und für uns interessant sind. Dabei hatte man das Gefühl, dass das Interesse beiderseits bestand. Die Veranstaltung war für alle fünf Studenten in gewisser Art und Weise zukunftsweisend und hat den Blick auf die Arbeit im kaufmännischen Bereich des Krankenhauses geweitet.

Wir können erst im fünften Semester unseres Studiums das Modul „Einkauf, Logistik, Supply Chain Management“ belegen. Um unser Wissen vertiefen zu können, beziehungsweise neue und bereits geknüpfte Kontakte kennenzulernen und zu vertiefen, würden wir fünf Studenten im nächsten Jahr sehr gern wiederkommen. Es wäre uns eine große Freude, zu denselben Konditionen von Ihnen eingeladen zu werden. Darüber hinaus hoffen wir, Ihrer Veranstaltung, ebenfalls einen bestimmten Mehrwert gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen
Benno Kaiber
Studenten Staatliche Studienakademie Plauen

 

Review - femak 36. Bundesfachtagung 2018

am .

______ NEU: Videos ______________________

    Link  zum Industriefilm        Hier klicken           
    Link zum Mitgliederfilm  Hier klicken

__________________________________________________________________

Eröffnung der 36. Bundesfachtagung 2018 in Rotenburg a. d. Fulda durch die Bundesvorsitzenden Harald Bender und Norbert Ruch 

Weiter mit Text und BildergalerieReview - femak 36. Bundesfachtagung 2018 Weiter mit Text und BildergalerieReview - femak 36. Bundesfachtagung 2018

 Im Logo der femak steht „Wissen vernetzt

Das eigene Wissen zu erweitern, sich mit anderen Beteiligten im Gesundheitswesen zu vernetzen, dazu hatten die zahlreich erschienenen Teilnehmer der 36. Bundesfachtagung die beste Gelegenheit.

Schon am Abend des 11. März war dazu Gelegenheit beim come together. Hier trafen sich Teilnehmer aus Gesundheitseinrichtungen und der Industrie zum networking.

Einkäufer managen täglich unterschiedliche Herausforderungen. Ob mit den Einkaufsgemeinschaften, Lieferanten oder internen Abteilungen wie Logistik, Qualitätsmanagement und der Pflege, sie müssen effektiv mit den unterschiedlichsten Partnern zusammenarbeiten, Auseinandersetzungen und Konflikte lösen oder  moderieren. Der Einkäufer von heute ist Schnittstellenmanager und Multitasker. Eine reibungslose Zusammenarbeit zu gestalten, sach- und zielorientiert zu argumentieren und die Selbstorganisation zu optimieren, sind grundlegende Anforderungen an den Einkäufer. Die Kommunikation mit allen an den Prozessen Beteiligten ist dabei unabdingbar.

Durch die zunehmende Digitalisierung ergeben sich Freiräume für den Einkäufer, die er auch dazu nutzen kann sich in die Medizin, in die Fachterminologie oder in ein von ihm ausgesuchtes Fachgebiet einzuarbeiten. Die eigene Position stärken durch fundiertes Wissen im eigenen Aufgabenbereich und auch in der Medizin, erleichtert dem Einkäufer von heute strategisches Verhandeln auf Augenhöhe mit den Partnern.

Review - femak 35. Bundesfachtagung 2017

am .

Eröffnung der 35. Bundesfachtagung 2017 in Rotenburg a. d. Fulda durch Norbert Ruch und Harald Bender.

Hier klicken und Sie haben die 35. Bundesfachtagung auf einen Blick.Review - femak 35. Bundesfachtagung 2017 Hier klicken und Sie haben die 35. Bundesfachtagung auf einen Blick.Review - femak 35. Bundesfachtagung 2017








Mit dem Titel der diesjährigen Bundesfachtagung „Kompetenzzentrum Krankenhauseinkauf – sozial, digital …und wie geht es weiter?“ hatte sich der Berufsverband femak e.V. auch in diesem Jahr wieder ein sehr anspruchsvolles Ziel gesetzt.

Unser Fachverband war in den vergangenen Jahren und mit den bisherigen Bundesfachtagungen bemüht, den fortschreitenden Veränderungen mit einer anspruchsvollen Themenauswahl den veränderten Krankenhaussituationen in Deutschland gerecht zu werden.

Dabei ist natürlich zu berücksichtigen, dass sich die Aufgabenstellungen über diesen langen Zeitraum des Bestehens unseres Fachverbandes für die handelnden Personen in den Gesundheitseinrichtungen total verändert haben. Sie wurden sehr stark beeinflusst von medizinischen wie auch technischen Entwicklungen, von Investitionen und Anpassungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie aber auch von der sich aufweitenden Transparenz des Gesundheitswesens.

Hier klicken und Sie haben die 35. Bundesfachtagung auf einen Blick.Review - femak 35. Bundesfachtagung 2017








Für die etwa 160 Teilnehmer war die 35. femak Bundesfachtagung 2017 eine ausgezeichnete Plattform, sich bei dieser Tagung Anregungen und Tipps für die tägliche Praxis zu holen.